Kreativität & Innovativität durch Vielfalt

Handlungsempfehlungen aus dem Mobilitätssektor für mehr Vielfalt in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Sektor 

Eine Vielzahl von Unternehmen betont heutzutage die Wichtigkeit von Diversität und Vielfalt. Wie sieht es jedoch ganz konkret am Arbeitsplatz aus? Hier gibt es oftmals eine Abweichung zwischen der Absicht zu Diversität und der unternehmerischen Realität. Eine neue Studie zeigt, dass Menschen Diversität eher bei anderen favorisieren, für sich selber es dagegen vorziehen, mit Personen zusammenzuarbeiten, die ihnen möglichst ähnlich sind. Daher haben sich Unternehmen aus der Verkehrswirtschaft zusammengetan und teilen Handlungsempfehlungen in Form eines Maßnahmenkatalogs, um andere Unternehmen zur Nachahmung zu animieren. 

Am 1. Oktober 2019 werden die Handlungsempfehlungen durch Barbro Dreher (Staatssekretärin, Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe) auf dem Railway Forum in Berlin vorgestellt.

Leseempfehlungen


Vielfalt muss gelebt werden, nicht angeordnet. Dabei sollen die Handlungsempfehlungen helfen. Die pragmatischen Beispiele aus Wirtschaft, Wissenschaft und Anstalten des öffentlichen Rechts (AöR) zeigen, dass bereits auch kleine Veränderungen eine große Wirkung haben können und laden zum Nachmachen ein.“
— Ramona Pop, Senatorin, Berlin